In Memory...

TESSY 09.06.1986 - 19.12.1997

Meine Tessy... meine "Schwester". Sie wuchs mit mir auf und war immer für mich da.

Meine erste Begegnung mit dir:

Es war der 06.12.1986, als wir am Nikolaustag nach Schmiden fuhren und dich abholten. Ein grünes Halsband, ein Leine, einen Impfpass und einen Plastikfutternapf in Holzoptik... das war alles, was man uns mitgab. Ich war sechs Jahre alt und mein sehnlichster Wunsch ging in Erfüllung. Eine Hund - ein eigener Hund!

Meine letzte Umarmung:

Es war der 19.12.1997. Es war kalt. Es war 16:10 Uhr als dein Herz, in meinen Armen, aufhörte zu schagen. In der Tierarztpraxis lief das Radio - es spielte "I´ll be missing you" ... und so ist es - bis heute.




LAIKA 19.10.1997 - 21.02.2013

Meine Laika - eine treue und liebende Seele, die es liebte meine Hände abzulecken - auch wenn ich es ihr 1.000.000 mal verbot...

Meine erste Begegnug mit dir:

Du warst mit deinen beiden Geschwister zusammen eingesperrt in einen fensterlosen Verschlag. Dreckig und stinkend. Ihr durftet raus und ranntet zu uns, in den Kuhstall. Du kamst direkt auf uns zu, sprangst an mir hoch und wolltest auf meinen Schoß klettern, während deine Geschwister in der hintersten Ecke des Stalles verschwanden...

Meine letztet Umarmung:

Du lagst Zuhause in deinem Bett, ich saß genau neben dir am Boden, dein Kopf lag auf meinem Schoss, während dir der Tierart eine Spritze in die Vene am Hinterlauf gab und du ganz friedlich eingeschlafen bist. Wir haben alles erlebt und ich habe dich in Liebe und voller Dankbarkeit für diese lange und tolle Zeit gehen lassen.




JAMALI (Jombo von Müllers Wonda) 23.04.2002 - 27.02.2013

Meine Herzensbub, mein Seelenhund, mein bester Freund, meine große Liebe.... Worte können es nicht beschreiben.

Meine erste Begegnung mit dir:

Ich saß vor dem Häusschen, das im Aussengehege des Welpenauslaufs stand und sah diesem Kneul von Welpen beim Spielen zu. Die Züchterin fragte mich, ob ich mich schon für einen Welpen entschieden hätte... da schnarchte es unter mir. Tief und zufrieden schliefst du, während die anderen herumtobten. Ich nahm dich hoch, schaute dich an und du gabst einen wolligen Laut von dir, bevor du dich auf meinem Schoss wieder einrolltest und weiter schliefst.

Meine letzte Umarmung

Wir waren in der Tierklinik, gerade zurück vom Ultraschall und auf dem Weg ins Behandlungszimmer, als deine rechte vordere Pfote zitterte und du langsam aus dem Sitz ins Platz rutschtest. Ich rief um Hilfe, wir waren im Zimmer. du lagst im Platz, schautest mich an, legtest den Kopf auf deine Pfoten, atmetest ein mal tief ein , wieder aus und dann nicht mehr... alle rannten, es wurde alles getan... du warst gegangen. Meine letzte Umarmung galt nur noch deinem Körper, deine Seele war schon auf dem Weg über die Regenbogenbrücke...

Ich  werde dich für immer in meinem Herzen behalten. Dich werde ich niemals vergessen, nie aufhören zu lieben, nie aufhören zu vermissen... du fehlst mir oft so sehr.